Unsere neue Naturschutz-Aktionin Kooperation mit dem NABU
Natumi und NABU helfen der Ackerhummel.
Immer seltener summt die Wildbiene über unsere Äcker und Felder. Zusammen mit dem NABU schützt Natumi die kleinen, aber wichtigen Bestäuber: Mit 10 Cent für jede verkaufte Packung Hafer Barista unterstützen wir Projekte, die neue Lebensräume für Wildbienen und weitere Insekten schaffen. Machen Sie mit!
Wir stellen vor: die Wildbiene.
In Deutschland gibt es fast 600 Wildbienenarten – von der Frühlings-Seidenbiene bis zur Garten-Wollbiene. Alle bis auf die Honigbiene werden als Wildbienen bezeichnet. Wildbienen lieben eine warme und trockene Umgebung. Viele von ihnen sind Einzelgänger, bilden also keine Völker.
Ackerhummel
Die meisten Wildbienen werden etwa ein Jahr alt, von dem sie allerdings nur ein bis zwei Monate umherfliegen. Die Weibchen der Solitär-Bienen bauen ihre Nester in hohlen Pflanzenstängeln, Totholz oder Erdlöchern. Ihren Nachwuchs versorgt sie mit Pollen. Nestbauende Wildbienen haben meist einen dichten Pelz, an dem die Pollen hängenbleiben.
Ackerhummel
Wildbienen brauchen unsere Hilfe

Wildbienen sind fleißige Bestäuber. Häufig sind sie auf die Pollen ganz bestimmter Pflanzengattungen oder sogar –arten angewiesen. Doch unsere intensive Landwirtschaft trägt dazu bei, dass die Vielfalt an Wildpflanzen ebenso verschwindet wie strukturreiche Lebensräume. Die Folge: Wildbienen finden kaum noch Nahrung und geeignete Nistplätze.

Dagegen wollen Natumi und der NABU etwas tun.

Helfen Sie mit!
Packshot
So hilft der NABU der Wildbiene

Der NABU-Insektenschutzfonds möchte dieser dramatischen Entwicklung etwas entgegensetzen. Mit dem Fonds werden NABUProjekte gefördert, die sich um den Schutz unserer Insekten kümmern.

Der NABU-Insektenschutzfonds

  • kauft Ackerflächen und Wiesen und sichert sie als Lebensraum
  • wandelt Ackerrandstreifen in Blühstreifen um
  • legt bunt blühende Wiesen und Weiden an
  • gestaltet Gemeinschaftsgärten, Balkone, Wiesen und Straßenränder insektenfreundlich
  • macht durch Schilder und Lehrpfade auf das Insektensterben aufmerksam

SCHON GESCHAFFT!
Bislang konnte der NABU-Insektenschutzfonds bereit über 30 Hektar Fläche kaufen und insektenfreundlich gestalten. Zusätzlich wurden über 60 Hektar Blühwiesen angelegt. Insgesamt konnten 94 Projekte mit ca. 900.000 Euro durch den Fonds gefördert.

Natumi ist Partner des NABU-Insektenschutzfonds. Weitere Informationen zum Fonds finden sie hier.

Natumi. Umwelt und Artenvielfalg schützen, nachhaltig wirtschaften.

Nachhaltigkeit ist für uns kein Schlagwort, sondern Teil unserer DNA. Als Bio-Unternehmen, das Pflanzendrinks und Cuisine-Kochcremes herstellt, sehen wir uns in einer ökologischen und sozialen Verantwortung. So verwenden wir für unseren Hafer Drink Barista nur besten Bio-Vollkornhafer aus Deutschland – der Umwelt und dem Klima zuliebe.